Immer wieder beobachte ich, nicht nur bei Personal Trainern sondern auch in anderen Branchen, einen falschen Umgang mit Kontaktanfragen mit dem Du regelrecht Geld auf der Strasse liegen läßt und Kunden verlierst.

Dabei kann es sich bei einer Kontaktanfrage um eine Email, ein Anruf, ein persönliches Gespräch, eine Nachricht über Facebook, Whatsapp, etc handeln.

Klassisches Vorgehen bei einer Kontaktanfrage

Schauen wir uns mal das klassische Prozedere an, wenn eine Kontaktanfrage eines Interessenten bei Dir reinpurzelt, ganz gleich über welchen Kommunikationskanal (Telefon, Whatsapp, Email, Skype, Facebook, etc).

Der Interessent hat Fragen zu Deinem Trainingskonzept, will evtl weitere Infos zu Deinen Preisen oder sogar einen Termin vereinbaren (die sind uns doch am Liebsten, oder).

Unterm Strich bedeutet es, der Interessent benötigt noch weitere Informationen um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Also beantwortest Du schön brav die Frage auf dem selben Kommunikationskanal zurück, beachtest dabei aber nicht folgendes:

Statistiken belegen – 7 Kontakte für eine Kaufentscheidung

Zahlreiche Studien belegen, dass ein Interessent im durchschnittlich 7 Kontaktimpulse innerhalb eines kurzen Zeitfensters benötigt, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Heutzutage werden wir aber regelrecht mit Werbebotschaften bombardiert und sprechen dabei von stolzen 13.000 Werbebotschaften (!) täglich.

Die Kunst liegt nun darin, diesen Interessenten nicht weiter mit plumper Werbung zu bombardieren oder ihn zu nerven, was letztendlich dazu führt, dass er meinen Angeboten gegenüber abstumpft.

Ich selbst lösche viele Emails ungelesen, wenn ich alleine schon den Absender sehe oder wechsele bei TV-Werbung den Kanal und denke, Dir geht es dabei nicht anders als mir.

Kommen wir aber zum eigentlichen Problem, den viele Personal Trainern bei Kontaktanfragen machen

Interessentenkiller #1: Dein Tagesgeschäft

Leider ist Dein Tagesgeschäft auch gleichzeitig Dein Interessentenkiller #1 und das ist nicht gut so.

Als Personal Trainer oder Gym-Inhaber hast Du in der Regel nicht die Zeit, bei jedem Interessenten mehrfach nachzufassen und somit auf die individuellen Bedürfnisse Deines Interessenten einzugehen.

Das Ergebnis: Du vergißt schlichtweg den Interessenten vor lauter Stress im Tagesgeschäft, der Interessent schaut sich daraufhin woanders um und trainiert beim Wettbewerber…dumm gelaufen 🙁

Wie löst Du aber das Henne-Ei-Problem? Auf der einen Seite ist Dir bewusst, Du musst mehrfach nachfassen, auf der anderen Seite hast Du jedoch nicht die Zeit dafür.

Was nun ?

Die Lösung: Automatisiertes Nachfassen

Viele Unternehmen haben auf dieses bekannte Problem reagiert und investieren Millionen, um Interessenten automatisiert nachzufassen und somit die manuellen Ressourcen für wichtigere Tätigkeiten einzusetzen.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt „Wie soll ich denn als kleiner Personal Trainer sowas finanzieren und umsetzen?“

Keine Panik, es gibt bereits viele gute Systeme auf dem Markt für weniger als 1€ täglich und bieten Dir als Personal Trainer die Gewissheit, dass Du bei keinem Interessenten mehr zukünftig vergessen wirst, mehrfach nachzufassen.

Die Systeme sind so einfach zu bedienen, dass selbst meine 76-jährige Mutter mit ein paar Handgriffen ein automatisiertes Nachfassen implementieren kann ;).

Fast 5-stelliger Umsatz durch automatisiertes Nachfassen bei nur einem Kunden

Wie wichtig es ist, durch Systeme automatisiert nachzufassen, möchte ich Dir eine Geschichte erzählen, die sich kürzlich ereignet hat.

Vor einigen Monaten hat sich ein potentieller Kunde bei mir per Email gemeldet, zwecks Interesse an einer Marketingstrategie. Anhand der Absender-Email wusste es sich, dass es sich hierbei um den Geschäftsführer eines größeren Unternehmens handelt.

Also rief ich am nächsten Tag zurück um ein Termin zu vereinbaren, konnte aber den potentiellen Kunden leider nicht erreichen. In den folgenden Tagen war der Geschäftsführer weder per Mail noch per Direktdurchwahl zu erreichen. Anrufe auf der zentralen Durchwahl wurden stets zum Anrufbeantworter weitergeleitet, mit der Bitte eine Nachricht zu hinterlassen.

Gedanklich habe ich somit den Kontakt „abgehakt“ und übergab diesen „Interessenten“ an das System um zukünftig automatisiert nachzufassen.

Dank des Systems, hat sich der Geschäftsführer schliesslich 4 Monate später bei mir gemeldet, sich für verspätete Rückantwort entschuldigt und gefragt, ob ich noch bereit bin das Gespräch mit ihm zu führen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Vor einigen Tagen konnte ich diesen Kunden gewinnen und mich über einen 5-stelligen Beratungsauftrag freuen.

Ich möchte an dieser Stelle nicht mit Zahlen prahlen, sondern Dir nur verständlich machen, welchen Umsatz ich ohne automatisiertes Nachfassen verloren hätte.

Kein Mensch bleibt so lange und beharrlich an einem Interessenten, Systeme schon 😉

Aber, dass ist nur die Spitze des Eisbergs

Damit solche System wie ein Schweizer Uhrwerk funktionieren, ist es besonders wichtig, dass Du Deinem Interessenten nur die Informationen gibt, die für ihn von Relevanz sind.

Du würdest doch keiner Frau in den Wechseljahren die Trainings- und Ernährungspläne an die Hand geben, die eher für ein 24 jähriger Fußballer relevant sind und vice versa, oder ?

In beiden Fällen würden sich beide Interessenten nicht angesprochen und verstanden, mit dem Ergebnis, dass sie letztendlich nicht bei Dir trainieren.

Entscheidend ist, dass Du als Personal Trainer ein solches Marketing- und Kommunikationssystem verstehst und entsprechend umsetzt / umsetzen läßt.

Gratis-Onlineschulung zeigt, wie Du Deine Marketingmaschine für mehr Kunden baust / bauen lässt

Ich habe speziell für Dich als Personal Trainer oder Gym-Inhaber eine Gratis-Onlineschulung entwickelt, in dem ich Dir zeige wie Du eine solche Marketingmaschine für mehr Kunden baust oder bauen lässt.

In der Gratis-Onlineschulung „Die 5-Schritte-Fitness-Marketing-Formel“ verrate ich Dir, wie Du:

  • aus 1.000 Webseitenbesucher nicht nur 1-2, sondern 50-150 Kunden gewinnst
  • ein 7-Kontakt-System implementierst
  • Dich als Experte positionierst
  • Interessenten automatisiert in zahlungswillige Kunden verwandelst
  • verkaufst OHNE zu verkaufen oder wie ein Verkäufer zu wirken

Du erhältst messerscharfe einfache Handlungsanweisungen, die Du sofort kinderleicht für Dich und Dein Gym anwenden kannst.

Melde Dich jetzt an. Du kannst nur profitieren und selbstverständlich findet in der Online-Schulung kein Verkauf statt.

Ich freue mich auf Dich

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen

Jetzt kostenlos anmelden

PS: Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann gib doch bitte ein Like auf meiner Facebook-Seite freuen oder hinterlasse ein Kommentar, wenn Du Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hast. Danke