Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und wie immer geben einige Personal Trainer und Gym-Inhaber zum Jahresende nochmal Vollgas, um das gesetzte Jahresziel doch irgendwie zu erreichen.

Andere hingegen haben schon mental mit dem aktuellen Jahr abgeschlossen und setzen ihren Geschäftserfolg auf das neue Jahr.

Ganz gleich zu welcher dieser beiden Gruppen Du auch gehören magst, will ich Dir im heutigen Artikel 9 Tipps an die Hand geben, wie Du 2017 zu Deinem erfolgreichsten Jahr als Personal Trainer machen kannst.

Tipp #1 – Feiere Dich und Deine Erfolge

Unabhängig davon, ob Du Deine Ziele in 2016 erreicht hast oder nicht, feiere jeden noch so kleinen Erfolg.

Es ist besonders wichtig sich auf die positiven Ergebnisse zu konzentrieren und diese zu feiern, anstatt sich von Rückschlägen runterziehen zu lassen.

Denn nur mit einem guten Gefühl und einer positiven Einstellung, kannst Du eine realistische Deine Planung für das nächste Jahr machen.

Tipp #2 – Setze Dir Ziele

Setze Dir für das nächste Jahr Ziele nach der „SMART“-Methode. Ein Ziel ist nur dann ein Ziel, wenn es spezifisch, messbar, akzeptable, realistisch und auch terminiert ist.

Wichtig ist dabei aber, dass Du nicht alle Deine Ziele auf das Jahresende terminierst, sondern diese auch in Halbjahres-, Quartals- oder Monatsziele unterteilst.

Fokussiere Dich dabei auch nicht nur auf reine Umsatz- oder Gewinnziele, sondern setze Dir auch Ziele, wie zum Beispiel, dass Du bis Ende Januar ein 60-Minuten-Seminar an 15 junge Mütter anbietest, damit diese wieder schnell zu ihrer sexy Figur vor der Schwangerschaft kommen.

Schreibe dieses Ziele auf, unterschreibe diese, drucke sie aus und hänge sie auf, dort wo Du sie jeden Tag siehst. Dadurch gehst Du ein Vertrag mit Dir ein und hast ständig Deine Ziele vor Augen.

Wenn Du die Ziele aufschreibst, vermeide Worte wie „möchte“, „werde“, „will“, etc. Besser ist es, dass Ziel so aufzuschreiben, als ob Du es bereits erreicht hast.

„Am 31.Januar habe ich ein Seminar an 15 junge Mütter abgehalten“

Tipp #3 – Bedanke Dich – Persönlich

Wann hast Du Dich das letzte Mal bei Deinen Kunden, insbesondere bei Deinen treuen langjährigen Kunden persönlich bedankt ?

Wie wäre es, wenn Du diesen Kunden eine handgeschriebene Weihnachts-, Oster oder Geburtstagskarte, mit einer persönlichen Note schickst. Auf keinen Fall eine WhatsApp-Nachricht oder ein Post auf Facebook.

Wer bekommt denn in der heutigen Zeit noch handgeschriebene Karten ? Du zeigst somit Deinen Kunden Deine besondere Wertschätzung, indem Du Dir die Zeit genommen hast, ein paar Worte persönlich zu schreiben.

Und wenn Du diese Karte noch mit einem kleinen Geschenk kombinierst, wird es perfekt. Aber bitte kein Extra-Training bei dir oder in deinem Gym. Das ist zu offensichtlich und einfallslos. Verzichte in diesem Fall komplett auf ein Geschenk und schicke nur die Karte.

Cool sind persönliche Geschenke, die nicht in Zusammenhang mit deinem Business stehen. Ein Strauss Blumen, ein Abendessen für zwei Personen, ein Wellness-Tag, und und und

Auch wenn es ein kleines Investment ist, manifestiert es die Kundenbindung ungemein.

Tipp #4 – Kundenrückgewinnungskampagnen

Starte in regelmäßigen Abständen Kundenrückgewinnungskampagnen.

Es ist wesentlich einfacher, einem ehemaligen zufriedenen Kunden wieder zurückzugewinnen, als einen neuen Kunden ein Training zu verkaufen.

Gerade im neuen Jahr setzen sich viele Menschen das Ziel, mehr Sport zu machen. Genau dort ansetzen und eine spezielle Promotion starten. Diese Kampagnen müssen sich aber nicht nur an ehemaligen Kunden richten, sondern dürfen auch gerne Interessenten berücksichtigen, die bei Dir noch nie trainiert haben.

Bedenke, die Situation eines Interessenten kann sich zwischenzeitlich geändert haben, sodass der Interessent offen für Dein Angebot ist.

Tipp #5 – Kontinuierliches Marketing

Vernachlässige im neuen Jahr auf gar keinen Fall Dein Marketing. Verdoppele oder verdreifache sogar Deine Marketing. Denn viele Personal Trainer und Gym-Inhaber schalten erst ihre Marketingmaschine ein, wenn sie JETZT SOFORT mehr Kunden brauchen. Dann wird schnell was übers Knie gebrochen und meist kaum durchdacht. Es dauert natürlich auch eine Weile, bis Du die ersten neuen Kunden mit einer neuer Marketingkampagne gewonnen hast und die Enttäuschung ist dann entsprechend groß.

Besser ist es, ein kontinuierliches Marketing über das gesamte Jahr zu planen und zu betreiben, die Dir einen ständigen Strom an Interessenten und Kunden generiert.

Plane also alle Marketingaktivitäten im Voraus, idealerweise auf 6 Monate. Die Kampagnen können spezielle Promotions für Neujahr, Ostern und die Strandfigur sein. Neben den Promotions sind auch stetige Marketingmaßnahmen notwendig, die Dir einen ständigen Strom an Interessenten gewinnen.

In meinen kostenfreien Webinar zeige ich Dir, wie solche Marketingmaßnahmen aussehen könnten.

Tipp #6 – Mehr Referenzen

Fokussiere Dich darauf, mehr Referenzen und Vorher-/Nachher-Bilder Deiner Kunden zu bekommen. Wenn Du zu wenige Kunden hast, dann trainiere Freunde und Bekannte – wenn es sein muss, sogar kostenlos.

Ohne Kundenreferenzen und Vorher-/Nachher-Bilder wird die Kundengewinnung wesentlich schwieriger und Du wirst mittelfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern.

„Seeing is believing“, wie man so schön sagt und selbstverständlich musst Du diese diese Referenzen auf Deiner Fanpage und Deiner Webseite veröffentlichen.

Tipp #7 – Facebook Live!

Personal Trainer und Gym-Inhaber die Videos einsetzen, werden zu kurz- und mittelfristig zu den Gewinnern gehören. Es ist kinderleicht binnen Sekunden ein Video mit dem Handy aufzunehmen und auf Facebook hochzuladen.

Noch cooler ist das neue Facebook-Live Feature, also ein Live-Stream für Deine Fans. Gib Deinen Fans einen Live-Einblick, wie bei Dir trainiert wird, zeige ihnen was für eine coole Socke Du bist, welchen Spass Deine Kunden haben, etc.

Der Live-Stream muss auch gar nicht lange sein. Es reichen auch kurze Videos von 1-5 Minuten.

Wenn ein Fan Dein Live-Stream verpasst hast – Kein Problem. Er sieht auf seiner Facebook Timeline, dass Du live warst und kann sich das Video später anschauen.

Tipp #8 – Lerne Marketing

Marketing ist Chefsache und Du MUSST wissen, wie Marketing funktioniert. Du musst Marketing lernen, insbesondere das Thema „Online-Marketing“.

Du kannst Dein Marketing nicht komplett outsourcen an Dritte, denn das Marketing ist DEINE Strategie. Was Du outsourcen kannst, ist die technische Umsetzen, aber die Strategie musst Du festlegen – Marketing MUSS „Chefsache“ sein.

Wie „Online-Marketing“ für Personal Trainer funktionieren kann, verrate ich Dir gerne in meinem kostenlosen Webinar.

Tipp #9 – Gewinne monatlich 60 neue Email-Adressen

Verpflichte Dich monatlich die Email-Adresse von 60 neuen Interessenten zu gewinnen. Baue Dir sukessize eine gigantische Email-Datenbank auf, gewinne das Vertrauen deiner Interessenten durch informationsbasiertes Marketing, löse ihre Probleme und Du wirst Dich nie über zu wenige Kunden beklagen – Versprochen !

Warum Du ohne Email-Marketing Kunden und Umsatz verlierst, erkläre ich Dir in diesem Artikel (http://fitness-marketing-club.de/warum-du-ohne-email-marketing-personal-training-kunden-und-umsatz-verlierst)

Webinar zeigt, wie Du monatlich 60 neue Email-Adressen gewinnen kannst

Wenn Du nicht genau weisst, wie Du monatlich 60 neue Email-Adressen von Interessenten gewinnen kannst, dann melde Dich zu meinem kostenlosen Webinar an.

Ich verrate Dir in diesem Webinar, wie Du in 5 einfachen Schritten die Email-Adressen Deiner Interessenten erhältst und vollautomatisiert Interessenten in Kunden verwandelst, die bei Dir kaufen wollen und sich bei DIR melden.

Also, melde Dich jetzt zum Webinar an. Du kannst nur davon profitieren und selbstverständlich findet kein Verkauf statt – Versprochen !

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen

Jetzt kostenlos anmelden

PS: Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann gib doch bitte ein Like auf meiner Facebook-Seite freuen oder hinterlasse mir ein Kommentar, wenn Du Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hast. Danke