Es ist vollbracht. Deine Webseite ist endlich fertig. Du hast mit viel Liebe zum Detail Dein Logo erstellt, in unendlichen Stunden die Texte für Deine Webseite geschrieben, Dein Gym und Dich für ein Fotoshooting auf Hochglanz poliert.

Das Ergebnis: Deine Webseite sieht richtig hammermäßig hochprofessionell aus. Top Bilder, super Design, perfektes Layout, knackige Texte, etc. Der Besucher merkt sofort – „Hier ist ein Profi am Start“.

Jetzt noch Deine Webseite mit deiner Facebook Fanpage verknüpfen und es kann losgehen.

Du drückst jetzt auf den „Startknopf“, Deine Webseite geht online und fragst Dich, was wohl Deine Freunde und Bekannte sagen werden?

Deine Webseite kommt gut an. Du bekommst Lob, Glückwünsche und bist stolz auf Dich.

In den ersten Wochen kommen die ersten Kontaktanfragen von Interessenten rein, die gerne bei Dir trainieren wollen.

Yeah, so kann es weitergehen 😉

Meine Webseite ist schön und war teuer – Warum gewinne ich keine Kunden?

Doch irgendwie verflüchtigt sich dieser Höhenflug nach ein paar Monaten. Du bekommst immer weniger Kontaktanfrage über Deine Webseite, obwohl Du bezahlte Google oder Facebook-Werbung schaltest und regelmäßig auf Facebook postest.

Was ist passiert?

Anfangs kamen Deine Kunden überwiegend aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis, die Dich kennen, mögen und Dir vertrauen.

Nachdem du diesen Markt und einige Empfehlungen „abgegrast“ hast, befindest du Dich jetzt im sogenannten „kalten Markt“. In einem Markt, in dem Dich keiner kennt, mag oder dir vertraut.

Wenn Du im „kalten Markt“ über Deine Webseite keine Kunden für dich als Personal Trainer oder Dein Gym gewinnst, liegt das in den meisten Fällen an folgenden 5 Gründen:

Grund 1: Du hast keine 3-Sekunden-Regel

96% aller Webseiten, auch die schönen und teuren, sind vollgestopft mit Informationen und langweiligen Sprüchen, wie

  • Ihr Erfolg ist unser Ziel
  • Wir bieten dieses und jenes Training an
  • Ich habe folgende Zertifikate
  • Schau doch mal wie toll mein Gym ist
  • Beschreibungen von irgendwelchen Fitnessgeräten
  • und komplizierte Fachausdrücke
  • bla bla bla

Doch mit solchen Aussagen reihst du dich in die lange Liste Deiner Wettbewerber ein und entzückst höchstens ein müdes Lächeln Deines Interessenten.

Diese Webseiten sind wie Unternehmensbroschüre aufgebaut mit allen Informationen über dich, Dein Gym und Dein Trainingskonzept.

Der Besucher aus dem kalten Markt interessiert sich aber nicht für dich, Dein Logo, Deine Werbesprüche, Deine Zertifikate, Dein Gym, sondern fragt sich nur

„What’s in it for me“ – „Was ist für mich drin“

Und wenn du es nicht schaffst, binnen 3 Sekunden Deinem Besucher die Antwort zu liefern, dann verschwindet der Besucher auf Nimmerwiedersehen und all Deine Marketingmaßnahmen waren umsonst.

Etliche Statistiken belegen, dass von 1.000 Besuchern aus dem kalten Markt nur einen Kunden gewinnst. Das ist eine Conversion Rate von 0,1% (Die durchschnittliche Conversion liegt bei 0,1-1%, bei Online-Shop ca. 3%).

Okay, lass mich großzügig sein und sagen, von 200 Besuchern aus dem kalten Markt gewinnst du einen Kunden.

Bei Google zahlst du stolze 2,58€ für einen Klick auf den Suchbegriff „Personal Trainer Frankfurt“ (Der Bildschirmausschnitt zeigt Dir auch die Preise für andere Suchbegriffe).

Das macht unglaubliche 516€ (!) für einen Kunden. Dafür muss eine Oma ziemlich lange stricken 😉

Okay, mit ein paar Optimierungsmaßnahmen laden wir dann evtl bei der Hälfte, ergo 258€ für einen Kunden.

Fazit: Im kalten Markt wirst du mit Deiner Webseite keine Kunden gewinnen, ganz gleich wie schön und teuer sie auch ist.

Grund 2: Du sprichst eine zu großen Zielgruppe an

Wie sagte einst Franz-Josef Strauß so schön „Everybody’s darling is everbody’s Depp“. Wenn Du versuchst es jeden recht zu machen, wirst Du es keinem recht machen.

Dennoch sind die meisten Webseiten genauso aufgebaut, um eine möglich breite Zielgruppe anzusprechen. Aus Angst man könne ja einen Kunden verlieren.

Fakt ist, dass Du mit Deiner Webseite keine Kunden aus dem kalten Markt gewinnen wirst, da sie, zu allgemein aufgebaut ist (siehe Grund 1)

Klar hast Du als Personal Trainer oder Gym-Inhaber die Fähigkeiten und Möglichkeiten alle von 8-80 Jahren zu trainieren, ABER…

ein Fußballer der in das Profigeschäft will, muss du mit Deinem Personal Training Angebot anders ansprechen, als den Amateurboxer, den Eishockeyspieler, den 55 jährigen Manager, die junge Mutter die ihre sexy Figur wiederhaben will, die Hausfrau in den Wechseljahren, uvw.

Sprichst Du aber mit einer sehr spezifischen Zielgruppe über ein sehr spezifisches Problem, dessen Problemlösung und auch noch in der Sprache der Zielgruppe, dann fühlt sich Dein potentieller Kunde verstanden und Du wirst somit erfolgreicher sein.

Fazit: Unterteile Deine Zielgruppe in viele kleine spezifische Zielgruppe und arbeite mit Mini-Webseiten. Mit dieser Strategie wirst Du Dein Marketing auf ein neues Level heben und erzielst höhere Conversion-Raten als mit Deiner aktuellen Webseite.

Grund 3: Du erreichst 3% des Marktes

Mit Deiner klassischen Werbung sprichst nur 3% des Marktes an, die aktiv nach Personal Trainern oder deinem Gym suchen. Diese 3% werden deine Informationen auf deiner Webseite genau lesen und in der Regel eine Kaufentscheidung über den Preis treffen.

Doch um genau diesen Markt werben fast alle Gyms und Personal Trainer, wie uns auch die hohen Klickpreise bei Google gezeigt haben!

Weitere 30% Deines Marktes werden nie Deine Kunden werden, da sie immer einen Grund finden um nicht bei Dir zu trainieren (zu teuer, zu weit weg, unpassende Trainingszeiten, etc)

Clevere Gym-Inhaber und Personal Trainer fokussieren sich mit ihrem Marketing auf die restlichen 67% des Marktes aus zwei Gründen:

  1. Um diesen Markt wirbt so gut wie kein anderer Personal Trainer oder Gym-Inhaber, ergo für Dich eine gigantische Chance.
  2. Dieser Markt weiß noch nicht, dass Dein Gym oder Du als Personal Trainer ihnen bei einem bewussten oder unbewussten Problem helfen kannst.

Fazit: Fokussiere Dein Marketing auf diese 67% des Marktes und wenn Du bei der Problemlösung hilfst, spielt der Preis eine untergeordnete Rolle.

Grund 4: Du machst ein „Heiratsantrag beim ersten Date“

Viele Gym-Inhaber und Personal Trainer versuchen mit der Fülle an Informationen auf der Webseite dem Kunden schon beim Erstkontakt etwas zu verkaufen.

Deine Webseite schreit schon förmlich danach „Werde mein Kunde. Unterschreibe hier den 24-Monats-Vertrag“.

Das kommt einem Heiratsantrag beim ersten Date gleich und führt in 99,9% nicht zum gewünschten Erfolg.

Damit Deine „Herzdame“ dir das Ja-Wort gibt, muss sie Dich erst kennen, Dich mögen und Dir vertrauen.

Genauso verhält es sich auch im Geschäftsleben. Menschen kaufen nur bei Menschen, die sie kennen, mögen und vertrauen.

Und dieser Vertrauensaufbau braucht Zeit, wie bei einem Heiratsantrag.

Fazit: Helfe zuerst Deinem Kunden seine Probleme zu lösen oder Ziele zu erreichen, BEVOR du etwas verkaufst kannst.

Grund 5: Du hast kein 7-Kontakt-System

Statistiken belegen, dass ein Webseitenbesucher durchschnittlich erst nach dem 7. Kontakt, auf einer ihm bis dato unbekannten Webseite, kauft.

Das heißt, Du musst ein System und Konzept schaffen, dass es Dir ermöglicht Deine Besucher 7mal auf Deine Webseite zu lenken oder 7mal von Dir hört.

Ergo ist das Ziel, dass Du von dem Besucher die Kontaktdaten erhältst um in einem vertrauensbildenden Dialog zu kommen. Dein Besucher merkt, dass Du der Experte als Personal Trainer bist oder das Dein Gym seine Probleme löst.

Fazit: Implementiere ein 7-Kontakt-System um mit Deinem Besucher in einem vertrauensbildenden Dialog zu treten.

Gratis-Webinar zeigt einfache Maßnahmen, wie Du mehr Kunden als Personal Trainer oder Gym-Inhaber gewinnst

Wie Du es schaffst, dass Du

  • aus 1.000 Webseitenbesucher nicht nur 1-2, sondern 50-150 Kunden gewinnst
  • ein 7-Kontakt-System implementierst
  • Dich als Experte positionierst
  • Interessenten automatisiert in zahlungswillige Kunden verwandelst
  • verkaufst OHNE zu verkaufen oder wie ein Verkäufer zu wirken

verrate ich Dir gerne in meinem Gratis-Webinar „Die 5-Schritte-Fitness-Marketing-Formel“.

Dieses Webinar habe ich speziell für Gym-Inhaber und Personal Trainer entwickelt und Du erhältst messerscharfe einfache Handlungsanweisungen, die Du sofort kinderleicht für Dich und Dein Gym anwenden kannst.

Melde Dich jetzt an. Du kannst nur profitieren und selbstverständlich findet im Webinar kein Verkauf statt.

Ich freue mich auf Dich.

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen

GRATIS-WEBINAR:
Verdopple deine Fitnesskunden in 60 Tagen